Sonntag, 25. Juni 2017

Handquiltkurs

Hallo ihr Lieben,

gestern und vorgestern war ich zusammen mit Bettina, Eli und Annegret zum Handquiltkurs bei Katrin Brunssen.
Ja genau da habt ihr vollkommen richtig gelesen...Handquilten!
Ich hatte ja schon diverse Male erwähnt, dass ich Quilten hasse. Die lästige Pflicht nachdem ich so viel Spaß hatte ein Top zu nähen. Ständig schiebe ich das vor mir her, was die Zahl der fertigen Tops in Majas Nähzimmer nicht unbedingt verringert.
Dennoch bin ich immer offen für Neues und so kam es, dass wir uns entschlossen haben mal das Handquilten zu probieren.

Der Start dieses Wochenendes am Donnerstag stand absolut nicht unter einem guten Vorzeichen.
Zahlreiche Unwetter haben unsere Region "überflogen" und so erhielt ich von Annegret gegen 15.00 Uhr einen Anruf, dass sie durch umgestürzte Bäume keine Möglichkeit hatte ihren Ort zu verlassen um sich bei mir pünktlich zur Abfahrt einzufinden.
Also hieß es erstmal warten und mit den anderen beiden Kontakt aufnehmen. Ohne Annegret fahren? Nein keine Option.
Gegen halb fünf war es dann endlich soweit, mit den 3 Mädels im Gepäck machte ich mich auf nach Wiefelstede.
Das Hotel Hellmann´s Bremers Bauerndiele war gegen halb 8 erreicht und natürlich knurrte uns ordentlich der Magen.
Gut dass direkt neben dem Hotel ein Restaurant zu finden war.
Ordentlich gestärkt ließen wir diesen doch ziemlich aufregenden Tag im Hotel ausklingen.
(die geköpfte Flasche Sekt brauch ich ja sicher nicht erwähnen - könnt ihr euch denken )

Am Freitag früh gings dann los.
Der Kurs fand in einem sehr schönen, hellen Seminarraum statt und Katrin hatte vor  unserer Ankunft schon alles aufgebaut, so dass wir gleich Platz nehmen konnten.

Insgesamt 8 Teilnehmerinnen waren ganz "heiß" darauf zu starten, aber vorher musste noch individuell der "Fingerschmuck" angepasst werden. Ein Fingerhut für den rechten Mittelfinger, einen für den rechten Daumen und links am Zeigefinger der sogenannte Nadelgleiter. Dazu noch ein Nadelzieher und wir waren "bestückt".
Ich hatte schon ein bisschen Respekt vor diesen vielen Fingerhüten und war mir absolut nicht sicher ob ich das koordiniert bekomme. Tja und die Nadel die wir dann bekamen machte meine Sorge auch nicht geringer.....hallelujah war die klein. Die konnte man ja so schon kaum halten und dann noch mit dem ganzen Fingerzeugs...nene das geht ja gar nicht.
Das ging aber Gott sei Dank auch den anderen so und deswegen wurde erstmal das richtige Halten der Nadeln "Trockengeübt" bevor wir dann ohne Faden schon mal ein paar Stiche machen durften.


Katrin hatte jedem von uns ein Übungsmuster aufgemalt.
Gerade Linien, Kreise und Federelemente.
Dazu wurden von ihr am Flip-Chart die verschieden Positionen unserer Hände zur Nadel aufgemalt, denn das Ziel sollte sein das Muster von dem Punkt aus wo man saß zu quilten. Sprich die Stiche in jede Richtung auszuführen und nicht selbst die Postion zu wechseln, bzw. das Werkstück zu drehen.
Das ganze schien mir am Freitag noch ziemlich unwahrscheinlich, aber Versuch macht kluch und so habe ich ganz fleißig gestichelt.
Von oben nach unten, von unten nach oben, von rechts nach links und von links nach rechts, schräg, im Kreis usw.
Mittags wurden wir mit einem warmen Essen verwöhnt und dann gings auch schon weiter.
Das Handling der Nadel ging mir zwar immer besser von der Hand, trotzdem war ich ziemlich verkrampft und konzentriert.
Die zweite Brille muss einfach sein, aber wie ihr seht gehts es anderen auch so...überall lagen Lesebrillen rum :))

Bis 17.00 Uhr ging der Kurs am Freitag und ich  muss sagen ich war auch ziemlich geschafft.

Für den Abend hatten wir uns einen Platz im Restaurant zum Spargelbuffet gesichert und bis dahin habe ich ein paar Runden gestrickt, um mich etwas zu entspannen.

Am Samstag starteten wir dann wieder um 10.00 Uhr. Es hatte sich deutlich abgekühlt und regnete in Strömen. Die besten Voraussetzungen um den Tag drinnen zu verbringen.
Mich hatte ein wenig der Ehrgeiz gepackt, denn im Gegensatz zu den anderen war ich ziémlich hinten an mit meiner Stichelei.
Die ersten Stiche morgens waren natürlich so, als hätte ich das noch nie gemacht und es wäre sicher besser gewesen erstmal auf nem Probeläppchen rumzusticheln.
Just jetzt würde Bettina sagen...Maja! das ist ein Probeläppchen....achja stimmt...aber trotzdem ich will es ja ordentlich machen.
Ich gab also etwas Gas und kam auch gut voran.
Die Handpositionen wurde immer wieder gewechselt und so kam ich doch tatsächlich im Kreis rum

1. Position

 2. Position
3. Postion 
Und am Ende konnte ich doch tatsächlich (naja gut ein paar Fäden müssen noch vernäht werden) mein fertiges Probeläppchen mitnehmen.
ein paar Stöffchen mussten natürlich auch mit - das geht ja sonst gar nicht

Mit den leeren Sektflaschen kommen auch ein paar Running Gags mit nach Hause und wenn ich jetzt frage: War das die 11er oder die 12er fallen Annegret, Eli und Bettina sicher vor lauter Lachen vom Stuhl. HIHI...

Ihr Lieben, wer jetzt Lust bekommen hat das auch einmal zu probieren, dem kann ich einen Anfänger Kurs bei Katrin nur wärmstens empfehlen. Alles war gut durchdacht, die Kursräume und die Verpflegung toll. Katrin erklärt alles sehr sicher in einer wunderbar ruhigen Art und bleibt selbst dann gelassen, wenn man die 10te Nadel abgebrochen oder verbogen hat.
Hier gelangt ihr zu ihrer Homepage und könnte euch selbst einmal informieren.
Außerdem wird sie im August auf der Ausstellung der Gifhörnchen zu finden sein.

Ich werde mich jetzt mal an meine Maschine setzen und etwas "Schnelleres" machen.
Zu langsam ist halt nicht meins........

Einen schönen Sonntag bei schönstem Nähwetter wünsche ich euch

Maja















Freitag, 16. Juni 2017

Nähtag mit Annegret

Hallo ihr Lieben,

habt vielen Dank für die positive Resonanz auf die neuen Lynette Anderson Stoffe.
Noch ist etwas da...wer also gern noch möchte, kann sich übers Blogger-Kontaktformular bei mir melden.

Ich war heute vormittag zusammen mit Annegret kreativ.
Sie hatte den Wunsch mal einen Knopf Baum zu nähen und so habe ich ausnahmsweise mal den Gardens of A King in der Schublade gelassen und dafür ganz tieeeef in den Knopfkisten gewühlt.

Zu Anfang war ich mir noch nicht so sicher in welche Richtung ich wollte
habe mich dann über doch nicht für die kunterbunte Variante entschieden, sondern für gedecktes grün.
Als Grundgerüst habe ich mir ein "Baumskelett" im Netz gesucht und dies mit Vliesofix auf den Stoff appliziert.
Annegret hat sich für derberen Stoff in Leinenoptik entschieden und den Stamm in braunem Filz gemacht
insgesamt auch etwas größer als meiner.
Und dann ging das Wühlen in den Knopfkisten los...was für ein Spaß

Ich habe meine Knöpfe mit der Maschine angenäht -  da gehöre ich ja zu der faulen Sorte ;)
Knopf für Knopf wächst das Gebilde und der Tisch sieht ziemlich wüst aus
Annegret ist nicht ganz fertig geworden
da kommen noch mehr Knöpfe dran.

Meiner ist komplett und bekommt jetzt noch ein schwarzes Binding
Das hat Spaß gemacht...vielen Dank Annegret für diese tolle Idee.

Ich wünsche euch einen schönen Freitag Abend

Maja



Mittwoch, 14. Juni 2017

Neue Stoffe

Guten Morgen ihr Lieben,

neue Stoffe von Lynette Anderson sind eingetroffen.
Serie Stonehouse Garden...ganz tolle dezente "nicht Farben".
Ihr kennt das ja von ihr.
Einen schönen Mittwoch wünscht

Maja

Montag, 12. Juni 2017

Von der Idee zum Quilt

Halli hallo ihr Lieben,

heute nachmittag hatte ich so richtig Spaß.
Aber so richtig und ich muss jetzt dringend unter die Dusche, was trinken (bin total dehydriert) und was futtern (ich hab Hunger für 2).
Sicher fragt ihr euch, was denn da in Majas Nähzimmer los ist.
Tja was soll ich sagen, ich hatte heute so richtig Lust, aber wirklich so richtig Lust etwas Neues auszuprobieren.
Schon auf der Arbeit war ich mit meinen Gedanken nur im Nähzimmer und deswegen ging es nach Feierabend auch gleich los.
Die Idee hatte ich ja schon den ganzen Vormittag durchdacht.
Stoffe waren gedanklich auch schon ausgesucht und mussten nur noch geschnitten werden.
das sind die restlichen Stoffe vom Rainbow Stars Quilt

Quadrate brauche ich
sieht gut aus....vielleicht noch schwarz dazu
ja das passt
einmal gut durchmischen
und dann konnte der Spaß beginnen.
Herrlich....das hatte ich schon lange nicht mehr. 
Idee und los. 
Ich war ja schon am zweifeln ob mir mein Hobby überhaupt noch Spaß macht, aber heute bin ich  mir wieder sicher.
Die Nähmaschine durfte so richtig arbeiten, das Radio auf voller Lautstärke und jetzt sind 40 tolle Blöcke fertig.
Ich bin begeistert und ich hoffe euch gefällt es auch, denn das wird Kursthema in den September Kursen.
Morgen wird zusammengenäht.

Ach ich bin glücklich....

Maja 




Dienstag, 6. Juni 2017

Rudeneja

Hallo ihr Lieben,

habt vielen Dank für eure Kommentare zu meinem Winter Wonderland Quilt.
Ich habe mich sehr darüber gefreut.
Heute wollte ich mich eigentlich im Garten austoben.
Also umgezogen (ja ich mach mich immer so herrlich dreckig) und ab ins Grüne.
Einiges hab ich geschafft, aber ich war noch lange nicht fertig als die ersten Tropfen fielen.
So ganz aus heiterem Himmel...nanu wo kommen die denn her. Ja wenn man die ganze Zeit nur auf den Boden starrt kriegt man gar nicht mit wie grau der Himmel inzwischen geworden ist.
Ja und dann brachs auch schon los.
Hallelujah
Bis jetzt sieht es nicht so aus als wenn es besser werden würde und selbst wenn....nun ist es viel zu nass im Garten.
Also mache ich es mir jetzt im Nähzimmer mit meinem Rudeneja Quilt gemütlich
Der muss ja schließlich auch noch fertig werden.


Einen schönen Dienstag wünsche ich euch

Maja

Sonntag, 4. Juni 2017

Winter Wonderland Nähtag mit Bettina

Hallo ihr Lieben,

heute waren Bettina und ich wieder fleißig und haben am Winter Wonderland Quilt gearbeitet.
Viel fehlte ja nicht mehr, nachdem wir beim letzten Termin ja schon 10 der 12 Blöcke geschafft hatten.
Viel Bügelarbeit

Das erste Layout mit der Frage welchen Stoff nehme ich für die Cornerstones
letztendlich wurde es keiner von beiden und hier nun mein fertiges Top
ca. 1,25m x 1,60m
Und das ist Bettinas
Sandwichen und Quilten und schwupps ist das nächste Stück für unsere Ausstellung fertig.

Die Tage hatte ich so das Gefühl, dass ich nähtechnisch ziemlich "faul" bin und der Dear Jane im Nacken machte es nicht besser.
Dann habe ich mal resümiert was ich dieses Jahr so genäht habe und siehe da....so "faul" war ich gar nicht.
Der Silvesterquilt, Megs Garden, der PaNähCottoquilt, das Mittelteil meiner Jane, der Farmhousequilt und jetzt der Winterwonderland. Dazu noch diverse Sticheleien am Gardens of A King und der Rudeneja ist auch halb fertig.
Wie einen doch so ein einzelner unfertiger Quilt runterziehen kann.

Jetzt aber genug computert....das Strickzeug ruft.

Maja



Mittwoch, 31. Mai 2017

Gardens of A King

Guten Morgen ihr Lieben,

gesten war ich bei Annegret zum Nähen und habe wieder an meinem Gardens of A King weitergestichelt.
8 von 12 Ovalen sind appliziert und warten jetzt darauf auf ihren Hintergrund gebracht zu werden.

Ja ich weiß dieses Projekt klingt nach einer Never Ending Story, bin ich doch schon fast 2 Jahre dabei.
Allerdings geht es stetig voran und ich habe auch die Lust dazu nicht verloren. Der Quilt gefällt mir nach wie vor und ich bin zuversichtlich dieses Langzeitprojekt irgendwann mal zu beenden.

Was mir momentan aber so richtig unter den Nägeln brennt ist mein Dear Jane.....an den 6 fehlenden Dreiecken hat sich nix geändert und an der fehlenden Lust dazu auch nicht.
Aufgeben so kurz vorm Ziel (einfach die Randdreiecke weglassen) kommt natürlich nicht an Frage.
Aber wie motivier ich mich bloß dazu nicht nur die fehlenden Blöcke zu nähen, sondern auch und das finde ich viel schlimmer, den Randstreifen mit den Uni-Dreiecken zusammenzunähen.
Ich weiß es nicht - nur sollte ich unbedingt eine Lösung finden, denn die Ausstellung rückt immer näher und da M U S S  dieser Quilt fertig sein.

Nun aber genug gequatscht ich muss zur Arbeit und heute nachmittag ruft der Garten.

Euch wünsche ich einen schönen Mittwoch

Maja